Passivhäuser

Energie- und kostensparend

Passivhäuser sind Gebäude, die im Winter ohne separates Heizsystem und im Sommer ohne Klimaanlage auskommen. Die thermische Dämmung der Innenseiten aller Aussenbauteile, zum Beispiel Fenster und Türen, sowie dem Mauerwerk ermöglichen den Verzicht auf zusätzliche Heizflächen im Haus. Dies ähnelt dem Prinzip der Thermoskanne.

Passivhäuser sind beinahe „luftdicht“. So kann die Wärme nicht entweichen und es genügt für das Nachheizen an kalten Tagen die Zuführung von minimaler Energie. Statt konventioneller Heizsysteme kommen dabei zum Beispiel Wärmepumpen zum Einsatz.